Landesverband Berlin im
Deutschen Freidenker-Verband e.V.

Freidenker Lebensläufe

MAX WILHELM GEORG SIEVERS wurde am 11. Juli 1887 in Tempelhof, Kreis Teltow, am Rande Berlins geboren. Er wuchs in Rixdorf (dem späteren Berlin-Neukölln), einem typischen Proletarierbezirk, in einer kinderreichen Familie auf. Nach dem Abschluss der Gemeindeschule 1901 musste er seinen Lebensunterhalt selbst verdienen. Das tat er als Gelegenheitsarbeiter, Glaser und Kutscher, besuchte nebenher eine Abendschule, was ihm ermöglichte, nach Abschluss derselben (ab ca. 1907) als kaufmännischer Angestellter bei den Verlagen Scherl und Ullstein zu arbeiten. Hier kam er auch in unmittelbaren Kontakt mit progressiven Arbeitern, die ihn für die freien Gewerkschaften, die SPD und die freigeistige Bewegung gewannen. Lest hier weiter …


MAX JOSEF METZGER war der Sohn einer katholischen Lehrerfamilie und wuchs gemeinsam mit drei jüngeren Schwestern auf. Der Vater erzog ihn mit Strenge, die Mutter weckte in ihm frühzeitig soziales Engagement. Der Bruder seiner Mutter, der Priester war, sowie der Stadtpfarrer machten M.J.M. frühzeitig mit der Bibel und der katholischen Lehre vertraut. M.1. M. wuchs in einer Stadt im südlichen Schwarzwald mit ca. 3000 Einwohnern auf. Außer einigen kleineren Textilbetrieben und einer Papierfabrik gab es fast nur Handwerk und Gewerbe. Eine liberale und organisierte Arbeiterbewegung war daher kaum vorhanden. Lest hier weiter…


Der Freireligiöse, Publizist, Verleger und sozialistische Politiker JOHANN FRANZ ADOLPH HOFFMANN wurde in Berlin als uneheliches Kind geboren. Seine Mutter kam aus einer streng katholischen Fischerfamilie und arbeitete als Dienstmädchen. Aber sie starb frühzeitig und so wuchs A. H. bei der Großmutter, in Kinderheimen und bei Pflegeeltern auf. Bis zum Lehrbeginn 1872 besuchte er nur dreieinhalb Jahre die Gemeindeschule, denn schon früh musste er zu seinem Lebensunterhalt beitragen. A. H. war Autodidakt und lernte zunächst Graveur und Vergolder, dann arbeitete er als Hausierer, später als Verleger, Buchhändler und Publizist. Lest hier weiter…


Der Freireligiöse, Journalist und sozialistische Politiker ERNST DÄUMIG wurde in der Familie eines Küsters geboren. Es ist daher anzunehmen, dass er im Elternhaus eine kleinbürgerlich-religiöse Erziehung erhielt. Seine Kindheit und Jugend verlebte er größtenteils in Halle. Hier besuchte er die Bürgerschule und das Gymnasium der Franckeschen Stiftungen; begann danach ein Studium der Theologie, das er aber abbrach. Lest hier weiter …


Die Journalistin und Politikerin ANGELICA BALABANOFF wurde am 7. Juni 1875 in einer wohlhabenden jüdischen Kaufmannsfamilie geboren. Sie wuchs auf in der ehemaligen russischen, damals rund 15 000 Einwohner zählenden Gouvernementshauptstadt Cernigov (heute Teil der Ukraine), in der es erst wenig Industrie und Handel gab. Lest hier weiter …

Suche



Navigation

Themen

Hyperlinks

Neueste Beiträge

Archiv

Webseite abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Webseite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Meta

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V. Landesverband Berlin – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)