Landesverband Berlin im
Deutschen Freidenker-Verband e.V.

„Mir geht es gut – sonst ist mir alles scheißegal!“

Mittwoch, 27. September 2017 von Webredaktion

Die Bundesregierung hat erneut Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien genehmigt.

Donnerstag, 13. Juli 2017 von Webmaster

Die Meldung.

Eine Kommentierung.

Mit dem Kernsatz:

In dieser Situation kommt nun heute die deutsche Bundesregierung Saudi Arabien durch eine Genehmigung zur Lieferung von vier „Patrouillenbooten“ dabei zu Hilfe, den US-Waffenexportstopp zu durchkreuzen und die zur Erzeugung von Hungersnot und Cholera-Epidemie verhängte Blockade gegen Hodeidah mit deutschen Patrouillenbooten noch verstärken zu können.

„Mutti Merkel“ landet einen Brüller!

Donnerstag, 25. Mai 2017 von Webmaster

Hinweis auf einen aktuellen Beitrag von Andreas Schlüter auf WiPoKuLi.

Hinweis auf einen darauf basierenden, gleichnamigen/gleichartigen, etwas erweiterten Beitrag auf opablog.

Zur Information besonders für die vielen Facebook-Fans

Donnerstag, 04. Mai 2017 von Webmaster

Facebook verdient im abgelaufenen Quartal 76,6 % mehr, insgesamt 3 Mrd Dollar. Der Umsatz steigt um 49 % auf rund 8 Mrd Dollar. Wachstumstreiber ist die Mobil-Werbung. Facebook will die Taktung von Anzeigen zwischen Posts nicht weiter erhöhen.

(Quelle)

Interessant hierzu: „Facebook und Google: Hohe Profite mit PR und Manipulation“ (Quelle)

 

Rede von Sahra Wagenknecht … und Blick auf ihre ZuhörerInnen

Donnerstag, 24. November 2016 von Webredaktion

Sahra Wagenknecht hat zur Haushaltsdebatte im Bundestag eine gute Rede gehalten:

Sie hat nachgewiesen, dass die Regierung eine Politik gegen die Interessen der Masse der Bevölkerung betreibt und besonders gegen die Schwächsten der Gesellschaft. Zugleich hat sie aufgezeigt, zu wem das ganze Geld fließt, zu den Reichen und Superreichen, zu den Konzernen.

Wer sich die ganzen 30 Minuten anhört, bemerkt, dass es kein Routine-Auftritt war. Die Rednerin hat wirklich sorgfältig argumentiert und viele treffende Fakten in’s Feld geführt.

Sie traf auf die geballte Ablehnung ihrer CDU-, CSU- und SPD-Kollegen. In betontem Desinteresse, durch Nichtachtung drückte sich die Arroganz der Macht aus. Wagenknecht verwies darauf, dass dieses Verhalten der „Volksvertreter“ gegenüber den berechtigten Forderungen vieler Menschen die Demokratie diskreditiert und gefährden kann. Dann, so warnte sie, kann es eine Art Notwehr sein, wenn ein Trump oder eine Frau le Pen gewählt werden.

Hier sind einige Abgeordnete aus den Regierungsfraktionen anzuschauen:

zuhoererinnen1

zuhoererinnen2

zuhoererinnen3

zuhoererinnen4

zuhoererinnen5

zuhoererinnen6

Die Staatsbürgerinnen und -bürger verlangen, dass in der Demokratie ihre Interessen zum Ausdruck kommen. Mögen alle Abgeordneten der Linken so klar und entschieden wie in dieser Rede auftreten.

NEU! *** Hier geht es zum „Team Sahra“ *** NEU!

——————————————–

Hier setzt sich Jens Berger mit den Reaktionen einiger „Qualitätsjournalisten“ auf diese Rede auseinander.

Und hier eine differenzierende Betrachtung zu Wagenknecht.

Suche



Navigation

Themen

Hyperlinks

Neueste Beiträge

Archiv

Webseite abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Webseite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Meta

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V. Landesverband Berlin – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)