Landesverband Berlin im
Deutschen Freidenker-Verband e.V.

23.10.2016 – Berliner-Brandenburger Runde: Der neue Vorstoß der Gentechnikkonzerne

Der neue Vorstoß der Gentechnikkonzerne – Krieg gegen die Nahrungssouveränität und die Ökologie

Liebe Freidenkerinnen, liebe Freidenker, liebe Freunde,

Gentechnik in der Landwirtschaft durch die Hintertür? Einsatz von Glyphosat
trotz Gesundheitswarnung der WHO? Entstehung des weltgrößten Agrarkonzerns Baysanto?

Die Betreiber der Gentechnik sowie deren Lobbyisten wollen uns besänftigen:
„Es besteht kein Grund zur Beunruhigung“. Hatte das die Atomlobby nicht auch vor Jahren gesagt?

Wir aber sind beunruhigt, haben uns mit dem Thema befasst, den Experten des Gen-ethischen Netzwerkes e.V. Christof Potthof eingeladen, möchten Euch
unsere Ergebnisse vorstellen und mit Euch diskutieren:

am 23. Oktober 2016 ab 15 bis ca. 18.30 Uhr in der  Weitlingstr. 89, 10317 Berlin

Ihr seid herzlich zu den Vorträgen und der Podiumsdiskussion eingeladen. Für Kaffee und Tee wird gesorgt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhaltet Ihr hier in unserem PDF-Dokument (ca. 65 KB)

Mit solidarischen Grüßen

Uta Mader, Freidenker-Landesverband Berlin
Ulf Rassmann, Freidenker-Landesverband Brandenburg
Regina Schwarz, Gentechnisch-kritische Aktivistin

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 13. Oktober 2016 um 12:36 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aufklärung, DFV Berlin, Freidenker im Gespräch, Politik, Standpunkte, Termine & Veranstaltungen, Umweltschutz abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

3 Comments »

  1. […] Dass die Berliner und Brandenburger Freidenker gemeinsam erst am 23.10. 2016 in Berlin eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Der neue Vorstoß der Gentechnikkonzerne – Krieg gegen die Nahrungssouveränität […]

    Pingback: Deutscher Freidenker-Verband e.V. – Landesverband Berlin » Offener Brief der Berliner FreidenkerInnen an alle, die sich für die Demo „Wir haben es satt“ engagiert haben – 27. Januar 2017 @ 00:01

  2. […] – Krieg gegen die Nahrungssouveränität und die Ökologie“ durchgeführt hatten (http://www.berlin.freidenker.org/?p=2889), konnte uns „Delinquenten“ nicht […]

    Pingback: Wer zahlt bestimmt die Musik: campact marschiert im Soros-Takt | barth-engelbart.de – 27. Januar 2017 @ 01:56

  3. […] Dass die Berliner und Brandenburger Freidenker gemeinsam erst am 23.10. 2016 in Berlin eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Der neue Vorstoß der Gentechnikkonzerne – Krieg gegen die Nahrungssouveränität […]

    Pingback: Campact geht gegen Freidenker vor | Blauer Bote Magazin – 28. Januar 2017 @ 14:37

Leave a comment

Suche



Navigation

Themen

Hyperlinks

Neueste Beiträge

Archiv

Webseite abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Webseite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Meta

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V. Landesverband Berlin – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)